Methoden:

Arbeitsweise von Flying Wine Buyer:

Selektion (Auswahl)
Flying Wine Buyer funktioniert wie ein Filter, der aus dem großen Angebot nur die besten Deals für die Einkäufer selektiert, Anstatt mit hunderten von Anbietern einzeln
in Kontakt kommen zu müssen, kann der Einkäufer auf diese Weise schnell die richtige Entscheidung treffen. Weil er die Vorauswahl nicht selbst machen muss,
bleibt dem Einkäufer die zeitraubende Kommunikation mit den vielen Anbietern gespart.

Proben (Versuche)
Alle angebotenen Weine einen organoleptischen Test durchstanden und nur Weine von überdurchschnittlicher Qualität werden angeboten.
Bei höherem Volumen wird der Produzent beraten beim Zusammenstellen des gewünschten Geschmacksstils.

Verhandlung;
Nach Rücksprache mit dem Importeur wird die Strategie festgestellt, die während der Verhandlung mit dem Produzenten befolgt werden muss.
Dank seiner Erfahrung können Ermäßigungen auf die richtige Weise bedingt werden.
Wenn man Exklusivität bevorzugt, wird dieses bei den Verhandlungen berücksichtigt.
Kontrakte werden für längere Zeit abgeschlossen, damit für alle Beteiligten das optimalste Resultat erreicht wird.

Netzwerk;
Alle wichtigen internationalen Weinmessen werden besucht, wobei immer wieder neue Kontakte dem Netzwerk zugefügt werden.
Auf persönlicher Grundlage werden vielfältige Kontakte gepflegt mit hunderten von Produzenten.

Kommunikation;
Es wird direkt mit den Verantwortlichen verhandelt, wodurch deutliche Verabredungen getroffen werden können.
Versorgung von Trauringen und Weiterbildung der Verkäufer.
Produktion von Artikelbeschreibungen und publizistische Äußerungen für Kunden.

Vergütung;
Flying Wine Buyer benutzt sein Netzwerk, um weltweit kostenlos Ratschläge zu geben bei der Auswahl der Einkäufe.
Bei den übrigen Interim-Aufgaben wird auf Freelance-Basis gearbeitet, eine effektive und billige Arbeitsweise, wobei die besonderen Qualitäten der Menschen optimal ausgenutzt werden, ohne das Rede von einem Arbeitsvertrag ist.